Internationalpark La Amistad - Costa Rica

Der Internationalpark La Amistad ist der größte Park in Costa Rica. Dieser setzt sich noch weit auf der panamänischen Seite fort. Angrenzend an den Park liegen mehrere Indianerreservate.

Der Park schließt einen großen Teil der Talamanca Bergkette mit ein, die im Gegensatz zu vielen anderen Bergen in Costa Rica nicht vulkanischen Ursprungs ist. Mindestens 60% von den in Costa Rica lebenden Tierarten kann man in diesem Park antreffen!

Hier lebt die höchste Anzahle von Quetzals, Jaguaren, Pumas, Tapiren, Harpieadlern, Ozeloten und vielen anderen gefährdeten Tierarten.

Der Park ist mit mehreren Nationalparkstationen ausgestattet, an denen man Informationen über Campingmöglichkeiten, Wanderwege und Ihren Zustand erfährt.

Der Hauptsitz der Parkverwaltung ist in Progresso, dorthin gelangt man am besten von San Vito mit einem allradgetriebenen Mietwagen.
Campen und Wandern in der Wildnis...

Von hier führt ein Pfad zur Las Tablas Station an der man zelten kann. Eine weitere Station mit Campingmöglichkeiten und einem kleinem Museum befindet sich in Helechales, nordöstlich von Portrero Grande. Jedoch sollte man sich, besonders in der Regenzeit, vorher erkundigen wie Zustand des ca. 11 Kilometer langen Weges von Portrero Grande ist. Eventuell kommt man hier auch nicht mit einem allradgetriebenen Geländewagen durch. In diesem Fall muss man sich mit dem Motorrad per Pferd oder zu Fuß durchkämpfen.

Viele der Wanderrouten sind eher routinierten Trekkingabenteurern, die im Umgang mit Landkarte, Kompass und GPS-Empfänger geübt sind, zu empfehlen. Allen anderen ist zu empfehlen sich einen ortskundigen Führer zu mieten. Von Helechales gibt es die Möglichkeit eine drei bis viertägige Wanderung zum 3549 Meter hohen Cerro Kamuk zu unternehmen. Grenzüberschreitende Expeditionen zum Cerro Fabegra (3336 Meter) können auch arrangiert werden.

Internationalpark La Amistad Auf Der Landkarte

Internationalpark La Amistad Auf Der Landkarte

Fakten Über Internationalpark La Amistad, Costa Rica

  • Die höchste Erhebung im Nationalpark ist der Cerro Kamuk.
  • Das Gebiet wurde von der UNESCO zum Welterbe erklärt.

Eine der spektakulärsten Wanderungen die man in Costa Rica unternehmen kann führt von Ujarras, auf der Pazifikseite, nach Coroma, auf der Karibikseite. Diese Tour kann auch in umgekehrter Richtung durchgeführt werden und sollte nur mit einem erfahrenen Führer begangen werden! Hierfür sollte folgendes zur Ausrüstung gehören: warme Kleidung, Schlafsack, Nahrung, Seile, detaillierte Landkarte, Kompass, GPS-Empfänger und ein Erste Hilfe Set muss mitgebracht werden.

Das Neue Verkehrsgesetz
Autofahren In Costa Rica
Automiete In Costa Rica
Mietwagen Angebote
Radarfallen In Costa Rica
Städte
Nationalparks
Fotos
Tragen Sie Ihr Unternehmen Ein!

Zum Routenplaner

Surfboardverleih in Costa Rica

Linken Sie Zu Uns